Warum wir fermentierte Nahrungsmittel essen sollten

KkakdugI

Fermentierte Lebensmittel schmecken nicht nur lecker, roh gegessene Fermente sind auch reich an Vitaminen, Enzymen und anderen Inhaltsstoffen, die zum Teil erst durch den Vorgang der Fermentation entstehen und somit unsere Ernährung bereichern.

Milchsauer eingelegtes Gemüse ist quasi vorverdaut, weil die Kohlenhydrate von den Milchsäurebakterien zu Milchsäure abgebaut werden. Dadurch kommt es zu einer Lockerung des pflanzlichen Gewebes und der menschliche Verdauungsapparat muss weniger leisten, um die pflanzliche Kost aufzuschließen. Schwerverdauliche Rohkost wird durch Fermentation bekömmlich und die Nährstoffe für den Körper besonders gut verfügbar.

Durch die Milchsäure wird das Gemüse im Rohzustand haltbar gemacht. Das schont nicht nur die Inhaltsstoffe, sondern stellt auch eine kostengünstige Methode der Haltbarmachung dar, wenn man die Fermente in einem kühlen Keller unterbringen kann.

Im Gegensatz zu gekauften probiotischen Präparaten aus der Apotheke, bieten die selbst hergestellten wilden Fermente eine unendlich größere Bandbreite (hohe Diversität) an Mikroorganismen und stellen zu dem auch noch die Präbiotika (wasserlösliche Ballaststoffe) bereit, mit denen die nützlichen Darmbakterien so gut wachsen. Im Preisvergleich schneiden die hausgemachten Fermente ebenfalls ungleich besser ab. Abgesehen davon ist die durch die wilden Fermente im Darm erzeugte Gesundheit sowieso unbezahlbar.

4 Gedanken zu “Warum wir fermentierte Nahrungsmittel essen sollten

  1. Pingback: Fermente zur Unterstützung des Immunsystems | Autoimmun-Paleo

  2. wie soll man sich bei Histaminintoleranz verhalten , wenn ich Kombucha trinken bekomme ich einen Flash und Schweißausbruch

    • Hallo Hannelore,

      Kombucha macht bei Histaminintoleranz wenig Sinn. Du kannst dir täglich ein wenig (ein Esslöffel) gut gereiftes Sauerkraut gönnen, wenn du ansonsten sehr strikt histaminarm isst. So halte ich es und für mich funktioniert es sehr gut. Du musst die für dich passende Menge an Sauerkraut selbst finden.

      Liebe Grüße,
      Isa

  3. Pingback: Fermentiertes Gemüse & unsere Gesundheit - Schnelles Grünzeug

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.