Kimchi Pancakes

Zutaten

 

Kimchi Pancakes (glutenfrei)

Ob als Vorspeise oder Beilage, diese Pancakes bieten sich immer dann an, wenn das Chinakohl-Kimchi schon einige Wochen alt und gut gereift ist.

500 ml (2 cups) reifes Chinakohl-Kimchi
½ weiße Zwiebel
250 ml (1 cup) Reismehl
60 ml (¼ cup) Wasser
1 TL koreanische Chiliflocken (Gochugaru)

ein 1-Liter-Bügelglas

Kokosöl zum Braten

Das Kimchi mit dem Stabmixer grob pürieren. Die klein geschnittene Zwiebel dazugeben und kurz mitpürieren. Das Kimchi in das Bügelglas geben und mit den restlichen Zutaten gut vermischen. Den Pancaketeig 24 Stunden bei Raumtemperatur fermentieren lassen.

Die Pancakes in einer gusseisernen Pfanne im Kokosfett so braten, dass sie außen schön kross sind und in der Pfanne rascheln, wenn man die Pfanne bewegt.

Ich esse Kimchi Pancakes gerne in Kombination mit Guacamole.

Eine Anleitung in Wort und Bild findest du durch Anklicken der einzelnen Bilder.

6 Gedanken zu “Kimchi Pancakes

  1. Liebe Isa,
    wenn ich heute das Kimchi zubereite, und es am Samstag bereits kosten möchte, was macht dies für einen Unterschied? Ist es möglich am Samstag dies zu kosten und danach weiterreifen zu lassen? Vielen Dank und Liebe Grüsse von Christine

    • Hallo Christine,
      am Samstag wird die Fermentation noch nicht sehr weit vorangeschritten sein. Das muss man mögen. Ich mag frisches Kimchi. 🙂

      Es ist kein Problem, das Kimchi immer wieder zu beproben, du musst nur vorsichtig sein beim Öffnen des Glases. Am besten ein Geschirrhandtuch drüber legen und den Nippel vom Gummiring runterdrücken, um Druck abzulassen.

      Liebe Grüße,
      Isa

  2. Hallo Isa

    ich bin noch blutiger Anfänger in der Welt der Fermentation, aber ich finde es megaspannend. Ich würde gerne wissen ob du Erfahrungen hast mit Low Carb Varianten der Pancakes? Da ich mich Low Carb/Ketogen ernähre käme Reismehl für mich nicht in Frage, aber andere Nuss oder Kernmehle würden gehen? Hast Du das vielleicht schon mal probiert oder von jemand anderem erzählt bekommen??

    Vielen Dank schon mal und viele Grüße

    Cornelia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.